Kinderlos in Neapel

Unsere Reise in den Mezzogiorno erachten die Nonni als grosse Ehrerweisung und verdanken diese mit einem Hütedienst von unendlich lange scheinenden vier Tagen. Dieser Deal war eigentlich unser Hintergedanke bei der Ferienplanung. So lassen wir uns nicht zweimal bitten und fliehen regelrecht nach Neapel, bevor es sich jemand anders überlegen kann. Endlich wieder einmal allein! Nun ist aber ausgerechnet Kampanien die geburtenstärkste Region Italiens, und wenn man schon im übrigen Land mit der legendären Kinderliebe konfrontiert wird, so entspricht dieses Phänomen in Neapel einem Vielfachen davon. Anfangs können wir uns locker davon distanzieren. Später aber bleiben unsere Blicke immer häufiger an den nicht nur unüberseh-, sondern auch unüberhörbaren Bambini hängen.

Alles hier ist grösser und lauter: von den mit Pizze und Gelati gefüllten Bäuchen über die schrillen Spielzeuge Made in China. Auch folgt die kindliche Entwicklung den Regeln der italienischen Gemächlichkeit: Nuckeln ist noch im Kindergarten- und Buggyfahren sogar im Schulalter gesellschaftsfähig. Kinder dürfen alles und dies täglich bis weit nach Mitternacht. Schlafen tun sie ja tagsüber wieder.

Obwohl unser helvetischer Verstand dies alles nicht gutheisst, gibt es beim Anblick dieser Bilder kein Entrinnen: unsere Herzen schmelzen und tappen in die Verherrlichungsfalle. Ehe wir uns versehen, überkommt uns eine Welle elterlicher Gefühle, und wir beteuern uns gegenseitig, wie sehr wir unsere Kinder vermissen. Gleichzeitig denke ich aber an die Shoppingtouren, die ruhigen Abendessen und die unbeschwerten Nächte im Hotel und will meine unbedachten Aussagen zurückziehen. Stattdessen schweige ich und spiele auf Zeit. Kurz nach unserer Rückkehr nehme ich selbstzufrieden wahr, wie auch mein Mann bereits gereizt die Schlafenszeit der Kinder herbeisehnt.

Was wollte ich sagen? Die Geister, die du riefst, wirst du so schnell nicht wieder los!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: